Platzierte Investments

Wir haben bisher drei Indische Sandelholz-Investments aufgelegt, die bereits geschlossen wurden.
Eine Übersicht über die bisherige Performance dieser Investments finden Sie nachstehend:

 


JC Indian Sandalwood 1

Ende 2010 haben wir mit dem Beteiligungsangebot JC Indian Sandalwood 1 unser erstes Sandelholz-Investment in Form eines Private Placements für Anleger ab einer Beteiligungssumme von EUR 200.000 aufgelegt. Ein echtes Pionierprojekt: Zum damaligen Zeitpunkt stand die erste Ernte von Quintis-Plantagen noch auf Jahre aus und Quintis hatte dementsprechend auch kein Indisches Sandelholz-Öl hergestellt oder verkauft.
Die jüngsten Erfolge bei der Verwendung von Indischem Sandelholz-Öl in der Pharmazie
waren ebenfalls nicht absehbar.

Unser Vertrauen und das unserer Investoren in dieses einzigartige Investment gab uns Recht.
Inzwischen steht die dritte Ernte bevor und Quintis hat die Indische Sandelholz-Ernten der
nächsten Jahre im Voraus veräußert.

JC Indian Sandalwood 2

Mit der Vermögensanlage JC Indian Sandalwood 2 haben wir im Jahr 2011 erstmals auch Privatinvestoren mit Anlagesummen ab AUD 25.000 eine Beteiligung an Indischen Sandelholz-Plantagen ermöglicht.

JC Indian Sandalwood 2 wurde als Dachfonds konzipiert, der seinerseits in das
Beteiligungsangebot JC Indian Sandalwood 1 investiert hat.

JC Eagle Park 1

JC Eagle Park 1 ist das erste von uns als Spezial-AIF (Alternativer Investment Fonds im Sinne des KAGB) konzipierte Sandelholz-Investment.

JC Eagle Park 1 war ausschließlich an einen begrenzten Kreis semi-professioneller Investoren adressiert und ist in die Indische Sandelholz-Plantage Eagle Park investiert. Die Verwaltung erfolgt durch die Jäderberg & Cie. Investment Management GmbH als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft.


1) Hierbei handelt es sich um den Wert der (anteiligen) Plantagen, der sich zum 31.08.2016 unter Zugrundelegung der von den Abschlussprüfern der Quintis angewendeten australischen Buchhaltungs-Grundsätzen zur Bewertung von Plantagen (SGARA) ergibt. Es handelt sich um eine Asset-bezogene Bewertung. Daher sind nicht sämtliche für das Investment relevante Kosten (z.B. Kosten innerhalb der Investmentstruktur oder Erfolgsvergütungen für Quintis) und keine australischen Steuern berücksichtigt. Dafür finden künftige Preissteigerungen der Sandelholz-Produkte keinen Eingang in die Bewertung. Die entsprechenden SGARA-Werte können daher lediglich einen Anhaltspunkt für den Wert der Plantagenanteile aus JC-Investorensicht geben.

2) Im Jahr 2015 wurde eine individuelle Auszahlungsflexibilität eingeführt. Anleger können hiernach entscheiden, ob und in welcher Höhe (i.d.R. bis zu 20% der Anlagesumme) sie an Auszahlungen teilnehmen wollen. Die im Jahr 2015 und 2016 geleisteten Auszahlungen entsprachen 100% der von den Anlegern mitgeteilten Auszahlungswünschen.